E3: Sony

Alle Jahre wieder tummeln sich jede Menge Spielehersteller auf den großen Messen der Welt und stellen ihre neuesten Errungenschaften in puncto Hard- und Software vor.

Heute beginnt die E3 in Los Angeles und schon gestern hielten die Microsoft, Sony und Ubisoft ihre Pressekonferenzen und machten die Leute heiß auf das, was da in den nächsten Monaten auf uns zukommen wird. Oder sie versuchten es.

Ich habe mir die Pressekonferenzen angesehen und bin dezent enttäuscht. Woran das liegt? Schauen wir doch mal im Detail rein und fangen mit Sony an.

Zuerst wurde ein Spiel mit dem Titel Abzû vorgestellt, bei dem man mit einem kleinen schwarzen Männchen durch hübsch stilisierte Ozeane taucht. Das Ganze erinnert optisch ein wenig an Journey. Schön anzusehen, aber hmm… vom Hocker hauts mich jetzt nicht direkt.

Aber hey, es geht weiter mit einem Spiel namens Bound. Und da tanzt eine weibliche Spielfigur elegante Ballettfiguren in einer ebenfalls sehr stilisierten, abstrakten, surrealen Welt. Äh ja… Schick, aber was ist das?

Aber of course! Die Moderatoren sind selbstverständlich immer super excited und sie könnens gar nicht abwarten endlich wieder spielen zu können. Generell ging mir dieses Frasengedresche bei den ganzen Konferenzen irrsinnig auf die Nerven, denn man hörte gefühlte 10.000 Mal wie excited everyone is, to finally be able to play this game. Und dass das vorgestellt Spiel auf jeden Fall das beste Spiel ist, das man je gespielt habe. Ja klar…

Oh Knaller! Da wird auch schon das nächste Highlight vorgestellt. Hawken kommt auf die PS4. Ein Spiel, das im Dezember 2012 auf dem PC erschienen ist. Wow… ich bin super excited…

Als nächstes kommt das Spiel Pyre von den Machern von Bastion und Transistor. Irgendwas mit Rollenspiel und so. Wie die Spiele zuvor sieht es recht schick aus, aber ich hab keine Ahnung, was das für ein Spiel ist.

Eagle Flight für Playstation VR kommt von Ubisoft und wurde dort schon als Demo auf der Bühne vorgestellt. Man spielt Adler, die über Paris fliegen und spielt so eine Art Capture the Flag im Multiplayer-Modus. Das sieht tatsächlich nett aus. Würde ich auf jeden Fall gern spielen.

Watchdogs  2 wird auch nochmal kurz vorgestellt. Ich mochte ja den Vorgänger, wenngleich Hauptcharakter und Story schon echt mau waren. Vielleicht kriegen Sie´s ja im Sequel besser hin. San Francisco als Setting ist auf jeden Fall nett, aber so richtig überzeugen konnte mich das bisher gesehene noch nicht. Sieht irgendwie ziemlich austauschbar aus.

Dann wird umgeschaltet von den Sony-Marketing-Flöten ins Shrine Auditorium, einen prächtigen Saal , der aussieht, wie ein großes Theater und hier geht die Konferenz dann wohl erst richtig los. Sony hat offenbar auch gut aufgefahren (hab mich schon gewundert, dass das alles so billig aussieht) und ein Orchester mit Chor sorgt für reichlich epische Stimmung.

Das Ganze soll wohl hinleiten zu dem was Sony vermutlich für die Knaller-Ankündigung des Abends hält. God of War. In jedem Fall eine große Marke, aber Kratos hat in den bisherigen 3 Teilen ja bereits den gesamten griechischen Pantheon entvölkert und um jetzt noch irgendwo Götter zu finden, die man töten kann, ist er offenbar in nordische Gefilde ausgewandert, hat sich dort niedergelassen, einen Sohn von irgendwo hergezaubert und lebt scheinbar ein vergleichsweise normales Leben. Aber Kratos wäre nicht Kratos, wenn er nicht ruckzuck in wilde, brutale Kämpfe verwickelt wird.
Was lässt sich über das Spiel sagen? Die Inszenierung ist super. Schicke Grafik, tolle Dialoge, viel Liebe zum Detail. Aber huch! Was ist denn das für eine Third-Person-Perspektive? Wie bei Dark Souls oder Bloodborne klebt die Kamera nun irgendwo hinter Kratos´ Schulter und auch die Kämpfe erinnern plötzlich irgendwie eher an die bockschweren Souls-Spiele als an das was man so vom griechischen Wüterich gewohnt ist. Sieht auf jeden Fall aus, wie ein Spiel, welches ich gern spielen möchte, aber ob man das nun God of War nennen musste, obwohl es scheinbar spielerisch nicht mehr so viel mit der Serie gemeinsam hat, stelle ich mal in Frage. Es ist ja schön, wenn sich eine Serie weiterentwickelt, aber das Spielgefühl sollte dann doch irgendwie erhalten bleiben, finde ich. Toll siehts aber trotzdem aus.

Mit Days Gone wir dann ein postapokalyptisches Spiel vermutlich mit Zombies oder ähnlichem vorgestellt. Sieht schick aus und erinnert frappierend an The last of Us, dessen Nachfolger auf der Messer aber nirgends auftaucht. Obs spielerisch was taugt, kann man nicht sagen, denn Gameplay gabs nicht zu sehen.

Dauerbrenner The Last Guardian hat auch mal wieder einen Auftritt. Als es vor gefühlten 1.000 Jahren angekündigt wurde, fand ichs toll. So langsam hat sich mein Interesse aber gelegt.

Die Mecha-Dino-Monsterhunter-Geschichte Horizon: Zero Dawn zeigt mehr von einer hübschen, scheinbar recht offenen Welt. Erinnert mich irgendwie an einen Mix aus Uncharted und FarCry, was ja jetzt nicht unbedingt schlecht sein muss. Ich bleibe dezent skeptisch, aber das Spiel hat auf jeden Fall Potenzial.

Als nächstes auf der Liste steht Detroit, das neue Spiel von David Cage, dessen Werke ja immer mehr interaktiver Film als Spiel sind, aber die ich trotzdem oder gerade deswegen sehr mag. Hier wird uns eine Welt präsentiert, die an Blade Runner erinnert und scheinbar gibt es Androiden, die normal in das tägliche Leben integriert sind. Der Trailer zeigt uns etliche Varianten der gleichen Szene, um uns zu verdeutlichen, wieviel Einfluss der Spieler auf die Handlung haben wird. Ob das wirklich der Fall sein wird, oder ob die spielerische freiheit wieder nur vorgegaukelt ist, wird sich erst im fertigen Spiel zeigen. Ich hab jedenfalls Bock drauf.

Resident Evil 7. Ich muss sagen, das Spiel hätte ich nicht erkannt, wenn nicht am Ende der Name dort gestanden hätte. Offenbar wurde es jetzt in die Egoperspektive verlegt, da es wohl auch (oder ausschließlich) per VR spielbar sein wird, und erinnert ziemlich stark an die PT-Demo. Zombies und dergleichen scheint es auch eher nicht zu geben, sondern eher so geister-Kram. Sieht toll gruselig aus und ist bestimmt gerade in VR wirklich spannend. Nur was das noch mit Resident Evil zu tun hat, weiss ich nicht.

Playstation VR wird vorgestellt und bekommt mit dem 13. Oktober ein Erscheinungsdatum. Wir bekommen einige Spiel für das Sony Headset zu sehen. Darunter der Scifi-Shooter Farpoint, das Spiel mit dem endlos langen Namen Star Wars Battlefront: X-Wing VR Missions, von dem es nur einen winzigen Blick zu erhaschen gab und Batman Arkham VR. Ein Trailer zu Final Fantasy XV VR wird gezeigt und man sieht flashige Bilder zu Dubstep-Musik. Ja, die Spiele sind immer schick, mir aber zu japanisch und daher lassen sie mich irgendwie komplett kalt.
Trotzdem tolle Titel mit großen Marken… Man darf gespannt sein.

Das nächste Call of Duty darf auch nicht fehlen. Sieht gut und spektakulär aus und ist wohl ein Mix aus Shooter und Weltraum-Action. Das hätte irgendwie gern in VR gehabt. Mit im Gepäck von Infinite Warfare kommt auch Remastered Version von Modern Warfare. Joa… nicht schlecht.

Und wo wir gerade bei Remastered sind… Crash Bandicoot bekommt ein Facelift für die PS4. Erst kürzlich durfte ich ja im Rahmen von Uncharted 4 ein bissl Crash Bandicoot spielen und ich war verblüfft, wie schlecht das Spielprinzip gealtert ist. Von daher bin ich einigermaßen skeptisch.

Lego Star Wars:Force Awakens… das macht genau das was man erwarten würde. Witzig, aber das wars auch.

Hideo Kojima hat seinen Auftritt und zeigt einen seltsamen Trailer von Death Stranding, in dem ein nackter Norman Reedus um einen Fötus weint und irgendwie mit schwarzer Pampe verschmiert ist. Ah ja…

Und weils demnächst einen neuen Spiderman-Film gibt, darf auch das Spiel dazu nicht fehlen. Wie immer sieht der Trailer dazu gut aus, aber was das Spiel angeht ist wohl eher Skepsis angebracht.

Überraschenderweise zeigt man dann doch noch Gameplay vom Zombie-Spiel Days Gone, welches tatsächlich sehr spaßig aussieht. Reichlich Zombies, viel Geballer.

Und das wars dann auch mit der Sony-Konferenz.

Die großen Ankündigungen wie God of War und Resident Evil sehen toll aus, haben sich aber scheinbar vom ursprünglichen Konzept der Vorgänger gelöst und gehen neue Wege. Man darf gespannt sein, wie gut das gelingt.

Positiv überrascht bin ich vom Lineup von Playstation VR. Den Trend zu VR finde ich spannend, aber bislang gab es ja kaum mehr als Tech-Demos und Partyspielchen zu sehen. Wenn da wirklich richtig dicke Marken und gute Spielideen hinter stehen, kann das echt super werden.

Ich hätte mir ein paar Worte zur Playstation Neo gewünscht, obwohl es ja im Vorfeld bekannt war, dass Sony sich nicht dazu äußern will.

Außerdem hätte ich mich über Ankündigen von The Last of Us 2 oder einem Nachfolger zu Red Dead Redemption gefreut.

So gab es viele Spiele, die gut aussehen und die mit Sicherheit viel Spaß machen werden, aber für mich war da jetzt DER Knaller nicht dabei.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , ,

About Uebelator

Filmfan, Videospieler, Nerd.

9 responses to “E3: Sony”

  1. Filmschrott says :

    Nur mal so aus Interesse (obwohl ich mit Videospielen quasi nix mehr am Hut habe): Was hast du denn erwartet? Von einer Branche die seit Jahren quasi genau so stagniert wie Hollywod und immer nur die gleiche aufgewärmte Scheiße bringt, mit den jährlichen Shooter- und Sport-Updates und wo die Innovationen wenn dann überhaupt im INdybereich stattfinden? Was war denn das letzte wirklich große Ding, dass auf so einer PK angekündigt wurde? Wie gesagt, ich bin da nicht auf dem Laufenden, aber es würde mich wirklich mal interessieren, was man sich als Zocker da noch so erwartet, denn eigentlich war schon vor 10 Jahren auf diesen Veranstaltungen nix gedroschen, was einen vom Hocker haut, wenn nicht zufällig eine neue Konsole, oder so ein VR-Gelöt (das mir gelinde am Arsch vorbei geht) ausgepackt wird.

    Gefällt 1 Person

    • Uebelator says :

      Na wie ich schon geschreiben habe, gibt es halt einige Spielereihen bzw. Spieleschmieden, bei denen ich mich über was Neues, auch wenns vielleicht spielerisch nicht die große Innovation ist, gefreut hätte. Red Dead Redemption, The Last of Us 2 oder auch ein bissl mehr zum nächsten Mass Effect hätte ich schon gern gesehen. Oder vielleicht mal ein neues Spliter Cell? Oder die Ankündigung von Beyond Good & Evil 2. Es gibt etliche Spiele über die ich mich gefreut hätte, auch wenns im Grunde nur Fortsetzungen sind.
      Und neue, innovative Konzepte kommen ja schon immer mal um die Ecke. Nicht regelmäßig, aber auch nicht sooo selten. Als damals zum ersten mal The Last Guardian angekündigt wurde, fand ich das schon toll. Und ich hab tierisch gefeiert, als damals die erste Videos zu Spore herauskamen, auch wenn das Spiel letztlich blöd war. Aber immerhin wars mal was anderes.

      Ich schätze die Fans von God of War und Resident Evil haben ne Flasche Sekt aufgemacht, aber für meinen persönlichen Gusto war da jetzt nichts dabei, was mich freudig auf und ab hüpfen lässt.
      Am meisten freue ich mich wohl auf Detroit.

      Gefällt mir

      • Filmschrott says :

        Okay, aber unterstreicht ja ein bisschen schon meinen Punkt, dass echte Knaller wohl eh nicht zu erwarten waren, wenn man mal von Teil 42 zu InsertSpielereiheHier absieht.
        Aber verstehe natürlich, was du meinst. Wenn einen die vorgestellten Reihen halt nicht wirklich tangieren, wirkt die PK natürlich noch mal mehr belanglos.

        Gefällt 1 Person

      • Uebelator says :

        Ja klar… Ich hab nicht erwartet, dass es ein Feuerwerk der Innovationen wird. Vielleicht liegts auch daran, dass ich älter werde, aber bei allen Pressekonferenzen habe ich größtenteils mit den Schultern gezuckt. Entweder weil es einfach Spielkonzepte sind, die nicht so mein Fall sind, oder weil sie auf mich einfach total belanglos wirken.

        Microsoft stellte mit Forza Horizons 3 ein Rennspiel vor, bei dem man durch Australien fahren kann. Sieht schick aus. Und da hört dann meine Begeisterung dafür schon auf. Oder ein Spiel bei dem man in den französischen Alpen Ski und Snowboard fahren, sowie paragliden oder Wingsuit fliegen kann. Und das im Multiplayer. Hmmm…
        Die Spiele haben bestimmt ihre Zielgruppe, aber mich lässt das komplett kalt.

        Gefällt mir

      • Filmschrott says :

        Das Problem habe ich schon lange und deshalb habe ich der Branche auch irgendwann den Rücken gekehrt. Irgendwann war es eigentlich nur noch, wer hat die schönste Grafik und wer kann die meisten Forsetzungen am Fließband ohne nennenswerte Neuerungen raushauen? Hat keinen Spaß mehr gemacht. Und wenn ich die hier vorgestellten Spiele so betrachte, hat sich da auch nicht viel geändert.
        Was ich nur noch ganz gerne spiele sind diese interaktiven Dinger, die dir Entscheidungsfreiheit vorgaukeln, wie die Telltales oder halt Quantic Dreams. Deshalb werde ich zumindest Detroit mal im Auge behalten. Aber ich glaube, vom Setting her wird das auch nicht mein Ding sein.

        Gefällt 1 Person

      • Uebelator says :

        Naja, ganz so drastisch sehe ich das nicht. Solange das Spielprinzip Spaß macht, habe ich nichts dagegen, wenn man es mir ein paar Mal unterschiedlich verpackt serviert. Uncharted und The last of Us sind sich im Kern ja auch ähnlich, aber ich liebe beides.
        Wenn es allerdings so ausartet wie bei Fifa, wo es jährlich nur marginale Änderungen gibt, dann bleibe ich da auch lieber fern und schaue alle paar Jahre mal, was sich da so getan hat.

        Gefällt mir

      • Filmschrott says :

        Uncharted fand ich auch ganz cool, aber jetzt bei Teil 4 wirkt das doch arg ausgelutscht, finde ich. Macht schon noch Spaß, aber die Luft ist da raus. Die anderen Teile haben mit da deutlich mehr Spaß gemacht.

        Gefällt 1 Person

      • Uebelator says :

        Die meinung teile ich so auf jeden Fall nicht. ich finds gut und richtig, dass der Entwickler sagt, dass sie keinen weiteren Teil mehr produzieren werden, denn ich finde auch, dass es jetzt mal gut ist, aber dennoch war Uncharted 4 für mich eins der unterhaltsamsten Spiele der letzten Jahre und über weite Strecken auch besser als Teil 3.

        Gefällt mir

      • Filmschrott says :

        Ich fand eigentlich nur den „neuen“ Stealth-Modus ganz cool. Ansonsten war mir das aber zu viel vom immer gleichen.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

dennishaackergrafik.wordpress.com/

Dennis Haacker / Grafik und Design

NerdicReviews

News, Games, Reviews & mehr

thomasthomasius

Noch einer der denkt, er wüsste was über Filme

Cinemagisch

FilmBlog von Ivonne Sielaff

What's Best in Life?

Ein Popkultur-Buchclub für Nerds

Dampfbloque

Alltag und Humor

Jargs Blog

Blog über Bücher und Medien

GREIFENKLAUE - BLOG

Rollenspiel ^ Fanzines ^ Podcast ^ RPG-Szene ^RPG-News ^LARP ^ Tabletops ^ Dungeons ^Maps ^Minis

Cinematographic Tides

Filmische Gezeiten / Filmbesprechungen nach Wetter- und Stimmungslage / Klönschnack inbegriffen

haltstop

Halt, stop - jetzt denke ich! Und zwar über Kino, Film und Fernsehen.

MovieTipp

Filme & Serien

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

zacksmovie

Film- und Serienkritiken

jacker's 2 Cents...

Filme // Musik // Podcasts // Sport // Kunst // Nerdstuff

Michael Meiser

Fotos & Texte / Photos & Texts

Das Batman-Projekt

Kritiken und News zum Dunklen Ritter

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Meine Kritiken

Filme, Serien, Bücher und Gesellschaftsspiele

Inglourious Filmgeeks

Die Filmwelt aus jungen Augen

Review-Mädchen

Beauty ● Nagellack ● Reviews

Star Wars Revisited News

"What the Special Editions should have been!"

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

%d Bloggern gefällt das: