Kritik: It Follows

Horror Nummer 2 an diesem Wochenende…

Die Handlung:
Bei It Follows geht es um ein junges Mädel, die einen Kerl dated und schließlich mit ihm in die Kiste bzw. auf den Rücksitz seines Wagens (Wie romantisch!) hüpft. Gerade als sie noch ganz geflashed ist vom Sex und ihrem Liebhaber und sich eine tolle Zukunft mit ihm ausmalt, betäubt er sie und bringt sie gefesselt in ein altes Parkhaus, wo er ihr erstmal erzählt, dass da irgendwas hinter ihm her ist. Irgendein Wesen, Geist, Dämon… was auch immer. Ist für den Film vollkommen egal.

Dieses Wesen folgt ihm und kommt in gemütlichstem Schlender-Gang einfach auf ihn zu, aber wenn es ihn je erwischt, dann ist er tot. Dummerweise kann nur er das Wesen überhaupt sehen und es kann aussehen wie jede beliebige Person, was einem das Leben natürlich nicht gerade einfacher macht.
Mr. Superlover erklärt ihr außerdem, dass sie jetzt die Arschkarte habe, denn da er nun mit ihr geschlafen hat, ist das Viech hinter ihr her. Und wenn sie jetzt stirbt, bevor sie mit jemandem schlafen und den Fluch weitergeben kann, dann ist das Wesen nachtragend und folgt wieder ihm.
Also: Hopphopp! Such Dir schnell wen zum Poppen und sieh zu, dass der dann auch bald nochmal den Don Juan rauslässt!

Was jetzt klingt, wie eine prima Prämisse für einen Grusel-Porno, ist insgesamt ein richtig spannender Horrorfilm, der sich wirklich darauf konzentriert eine durchgehend bedrohliche Atmosphäre zu erzeugen und nur in den seltensten Fällen auf Schreckmomente setzt.

Hier gibt es kein Monster, sondern einfach nur Leute, die auf einen zu gehen und die sind tausend Mal bedrohlicher als jede CG-Kreatur es je sein könnte.

Okay, den Showdown bzw. den Plan der Teenies habe ich nicht so richtig verstanden, da der in meinen Augen irgendwie so gut wie keinen Sinn gemacht hat, aber vielleicht erschliesst sich dieser mir ja irgendwann noch.

Die Charaktere:
Die Schauspieler haben mir fast alle gut gefallen. Da sind zum Einen die Protagonistin und ihre Schwester, die ein richtig gutes Verhältnis zueinander haben und die ihr sofort alles glaubt und ihr hilft wo sie kann. So eine Art Lichtblick fand ich ziemlich wichtig für den Film, der ansonsten sehr finster ist. Dann haben wir da noch drei männliche Charaktere, die aber eher Nebenrollen spielen, sowie eine Freundin, deren Rolle ich überhaupt nicht verstanden habe. Die hätte man einfach komplett streichen können und es wäre nichts anders gewesen. Se war gut gespielt, aber als Charakter überflüssig.

Der Look:
Man sieht dem Film an, dass das Budget nicht das Größte war, was aber gar nicht schlimm ist. Billig wirkt er zu keiner Zeit. It Follows ist irre düster. Selbst wenn draussen die Sonne scheint, wirken Innenräume irgendwie dunkel und bedrohlich.
Auch gut gefallen hat mir der Soundtrck, der mit seinen Synthesizer-Klängen an die John Carpenter-Filme der 80er erinnerte.

Fazit:
Ich bin mir sicher, dass man de Film als eine einzige große Metapher für irgendwas sehen kann (Den Verlust der Unschuld? Die Angst vor sexuell übertragbaren Krankheiten?), aber so ganz bin ich noch nicht dahinter gekommen. Aber auch so ist It Follows für mich einer der eindrücklichsten und im Wortsinne „gruseligsten“ Filme des letzten Jahres.

Habt ihr It Follows gesehen?
Wie ist eure Meinung zum Film?

Gefällt Euch diese Kritik?
Dann freue ich mich über jeden Klick auf „Follow“ und „Gefällt mir“.

 

Trailer: © The Weinstein Company, LLC

„It Follows“ gibts auch bei Amazon:

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

About Uebelator

Filmfan, Videospieler, Nerd.

Trackbacks / Pingbacks

  1. Kritik: Still | AUGEN² - 20. April 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

dennishaackergrafik.wordpress.com/

Dennis Haacker / Grafik und Design

NerdicReviews

News, Games, Reviews & mehr

thomasthomasius

Noch einer der denkt, er wüsste was über Filme

Cinemagisch

FilmBlog von Ivonne Sielaff

What's Best in Life?

Ein Popkultur-Buchclub für Nerds

Dampfbloque

Alltag und Humor

Jargs Blog

Blog über Bücher und Medien

GREIFENKLAUE - BLOG

Rollenspiel ^ Fanzines ^ Podcast ^ RPG-Szene ^RPG-News ^LARP ^ Tabletops ^ Dungeons ^Maps ^Minis

Cinematographic Tides

Filmische Gezeiten / Filmbesprechungen nach Wetter- und Stimmungslage / Klönschnack inbegriffen

haltstop

Halt, stop - jetzt denke ich! Und zwar über Kino, Film und Fernsehen.

MovieTipp

Filme & Serien

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

zacksmovie

Film- und Serienkritiken

jacker's 2 Cents...

Filme // Musik // Podcasts // Sport // Kunst // Nerdstuff

Michael Meiser

Fotos & Texte / Photos & Texts

Das Batman-Projekt

Kritiken und News zum Dunklen Ritter

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Meine Kritiken

Filme, Serien, Bücher und Gesellschaftsspiele

Inglourious Filmgeeks

Die Filmwelt aus jungen Augen

Review-Mädchen

Beauty ● Nagellack ● Reviews

Star Wars Revisited News

"What the Special Editions should have been!"

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

%d Bloggern gefällt das: