Top 10 Film-Flops

Glücklicherweise funktioniert das menschliche Gehirn ja irgendwie so, dass wir uns nach ein paar Jahren noch besser an die schönen Dinge erinnern können als an die Schlechten.
Ab und zu kommt es aber vor, dass etwas so schlecht, oder so enttäuschend ist, dass es uns schwer traumatisiert und wir nur schwer darüber sprechen können. Ich wills aber trozdem wagen und stelle hier nun 10 der Filme vor, die ich entweder unerträglich fand, oder von denen ich mir einfach mehr versprochen hätte. Ein Versuch zur Selbst-Therapie sozusagen.

Platz Nummer 10:

 

Alle Filme mit …Movie im Titel.
Ja, ich gebe es zu: Den ersten Scary-Movie Film fand ich noch ganz witzig und ich bin Fan von Quatsch-Filmen wie „Die nackte Kanone“ oder „Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug“, aber was hier veranstaltet wird geht zu weit. Was gibts da alles?
Scary Movie, Disaster Movie, Superhero Movie, Fantastic Movie, Epic Movie, Ghost Movie und und und…
Das Problem mit diesem Filmen ist, dass sie einfach nicht mehr witzig, sondern nur noch lieblos rausgerotzt sind und so viele andere Filme wie möglich zitieren, damit der durchschnittsdebile Kinobesucher sagen kann: „Das kenn ich!!!“
Allein das Plakat zu Superhero-Movie da oben ist so lustig, dass ich mir die Augen mit einem Hornhautschäler rauskratzen möchte.


 

 

Platz Nummer 9:

 

Alles mit Adam Sandler
Ja, er hatte 2-3 ganz nette Filme, aber wie es jemand schafft mit 95 % unterbelichtetem Schrott dermaßen reich zu werden, dass er immer mehr von diesem Schrott produzieren kann, ist mir schleierhaft. Muss ich mal einen Schrotthändler fragen…
Aber Herr Sandler: Bitte hören Sie auf damit und werden Sie Profi-Golfer. Als der waren Sie wenigstens noch witzig.


 

 

Platz Nummer 8:

 

Ali G in da House
Ich mag Sash Baron Cohen. Ja, er provoziert, aber meist sind seine Spitzen sehr treffend und entlarvend. In Theorie hätte ich vermutlich auch über den Ali G Film lachen können, aber ich konnte nicht. Dies ist der einzige Film, bei dem ich jemals nach einer halben Stunde das Kino (ich war in der Sneak-Preview) verlassen habe, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Und das hatte einen Grund: Die deutsche Synchronisation.
Irgendjemand hat es für eine prima Idee gehalten, Ali G von Mola Adebisi sprechen zu lassen. Muss ich mehr sagen?

 


 

 

Platz Nummer 7:

 

Crank 2: High Voltage
Wo ich bei Ali G noch aus dem Kino gegangen bin, habe ich mir bei Crank 2 im Nachinein gewünscht, genau das getan zu haben. Ich fand den ersten Teil noch ganz witzig und optisch tatsächlich interessant gemacht, aber was mir da im zweiten Teil präsentiert wurde, ging mal so gar nicht. Klar hab ich keinen Club der toten Dichter erwartet, sondern einfach nur einen durchgeknallten, Highspeed-Jason-Statham-Film (Das ist schon fast ein eigenes Genre).Crank 2 war für mich der größte Haufen dämlicher, rassistischer, hirnloser Scheisse, den ich seit langem im Kino gesehen habe.


 

 

Platz Nummer 6:

 

Batman & Robin
Batman ist cool. Dieser hier wars nicht. Angefangen bei den Anzügen, die tatsächlich Nippel hatten, über Arnold als Mister Freeze, der einen „coolen“ Kalauer nach dem anderen raushaut, war Batman & Robin einfach nur schlecht. Von vorne bis hinten.
Man muss ihm aber zugestehen, dass er sogar so schlecht ist, dass er in diese Kategorie schlechter Filme gehört, die man sich immer mal wieder mit Kumpels anguckt, ordentlich einen hebt und sich blendend amüsiert. Aber ich glaub, so war das nicht gedacht. Und nüchtern ist der Film eine Qual.


 

 

Platz Nummer 5:

 

The last Airbender
Entgegen der allgemeinen Meinung mag ich Regisseur M. Night Shyamalan (schreibt der sich so?). Ich fand Sixth Sense gut, Unbreakable sogar sehr gut und ich mochte Signs (bis auf das Ende) und The Village auch.
The Happening war dann schon Schrott und auch After Earth mit Will Smith und Mini-Will war große Grütze.
Irgendwann zwischendrin drehte er dann noch The last Airbender nach der Vorlage der wirklich tollen Zeichentrickserie. Und das ging leider in die Hose.
Klar, ist es nicht einfach, eine Geschichte, die in 10 Stunden Serie gelaufen ist, auf rund 2 Stunden runter zu kochen, aber hier ist einfach mal null komma nichts vom Charme des Originals übrig geblieben. Was wir dann bekommen haben, war ein unterkühlter, vergessenswerter, unterdurchschnittlicher Spezial-Effekte Film, den keiner gebraucht hätte.


 

 

Platz Nummer 4:

 

Fluch der Karibik Teil 2, 3 und 4
Nee, was war ich überrascht vom ersten Fluch der Karibik. Was für ein supergeiler, witziger, spannender Abenteuer-Piraten Film. Johnny Depp war großartig und Geisterpiraten gehen immer.
Sämtliche Fortsetzungen mit Captain Tentakelbart und seinen fischigen Freunden, hätte man sich aber getrost schenken können. Ja, Johnny war immernoch gut, aber die Handlung wurde zunehmend bekloppter und es ging mir tierisch auf den Keks, dass jeder noch so kleine Nebencharakter aus dem ersten Teil plözlich irgendwie besonders war und irgendein „Feature“ hatte, mit dem wichtig war für… ähm.. die Rettung der Welt?
Aber hey… solange man damit Geld verdienen kann, werden wir uns über weitere Fortsetzungen freuen dürfen. Die werden bestimmt super.


 

 

Platz Nummer 3:

 

Highlander 2
Der erste Teil war grandios. Tolles Fantasy-Kino. Wie man den zweiten Teil so versemmeln kann, ist mir nicht klar. Highlander ist jetzt Science-Fiction? Nee, geht gar nicht… Es kann nur einen geben! Hätten sie sich mal dran gehalten.


 

 

Platz Nummer 2:

 

Matrix 2 + 3
Der erste Teil gehört zu meinen Lieblingsfilmen, aber Teil 2 und 3 waren derart verschwurbelt und verzettelt und mir viel zu esoterisch. Ja, die Action war immernoch ganz gut gemacht, wennglich einige der Computer-Effekte aus heutiger Sicht richtig mies sind. Und die Handlung… Wen interessiert Zion? Wer will diesen komischen Hippie-Rat sehen? Und was sollte der französische Merowinger? Ganz ehrlich… Ich hab das nicht mehr verstanden. Vielleicht kommt irgendwann die Erkenntnis und plötzlich finde ich die Filme doch toll, aber irgendwie bezweifle ich das.


 

 

Platz Nummer 1:

 

Star Wars: Episode I: Die dunkle Bedrohung
Cool aussehender Bösewicht, super choreografierter Endkampf, schöner Soundtrack. Das war alles, was mir positiv zu Episode 1 einfällt. Hier hat man einfach alles falsch gemacht und den Geist der Vorlage um Lichtjahre verfehlt.Unglaublich wieviele Szenen in diesem Film sind, die den Film in keinster Weise weiterbringen. Das geht schon bei dieser U-Boot-Reise los. Die dient keinerlei erzählerischem Zweck. Null.
Eine Weile war ich in der Fanedit-Szene aktiv, wo Fans Filme umschneiden und so versuchen einen anderen und/oder besseren Film daraus zu machen, was in vielen Fällen exzellent klappt, weil die Typen völlig verrückt sind.
Jedenfalls habe ich mich selbst an einem Fanedit von Episode 1 versucht und einfach kategorisch alles rausgeschnitten, was ich unerträglich doof fand. Dazu gehören die kompletten Gungans.
Von den insgesamt 136 Minuten Film blieben dann bei mir 76 Minuten übrig. Und man vermisst nichts. Und das sagt schon einiges darüber, wie konsequent hier eine Geschichte erzählt wurde.

 

Welche Filme haben euch am meisten enttäuscht?

 

 

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

About Uebelator

Filmfan, Videospieler, Nerd.

10 responses to “Top 10 Film-Flops”

  1. tyreeez says :

    Platz 10 und 9 kann ich dir nur zustimmen. Ich weiß gar nicht, wie es Adam Sandler überhaupt zu dem gebracht hat, was er heute ist 😀

    Gefällt 1 Person

    • Uebelator says :

      Ja, „Happy Gilmore“ war okay und „The Wedding Singer“ war auch noch ne ganz nette romantische Komödie genau wie „50 erste Dates“, aber der ganze Rest (und das sind so um die 30 Filme) ist verblüffenderweise Schrott. Das versteh mal einer.

      Gefällt 1 Person

      • tyreeez says :

        Naja vielleicht eher auf amerikanischen Humor ausgelegt, keine Ahnung.

        Gefällt mir

      • Uebelator says :

        Haha, Du meinst, weil die Amerikaner auch kurz davor sind Donald Duck Trump als nächsten Präsidenten zu wählen, müssen sie eine komische Art von Humor haben? 😀 Kann schon sein. Wobei die Reviews zu Sandlers Filmen meines Wissens nach auch in den US of A nicht gut sind.

        Gefällt 1 Person

      • tyreeez says :

        Haha ja so in der Art hab ich das gemeint 😀 😉
        Ne ich weiß ja nicht, aber irgendjemand muss das doch gefallen, warum macht er sonst diese Art von Filmen.

        Gefällt mir

      • Uebelator says :

        Ich glaube, dass sind irgendwie diese Art von Filmen, die Leute im Kino gucken, wenn sonst nichts läuft.
        „Das ist doch mit diesem lustigen Kerl, der immer so lustig ist, oder?“
        Ansonsten weiss ich auch nicht, wer sich das anguckt. 10-14jährige?

        Gefällt 1 Person

      • tyreeez says :

        Ja, das kann gut sein. Wobei ich finde Kino ist mittlerweile zu teuer, um einfach so hinzugehen und irgendwas zu sehen.
        Naja mal sollte bei den Filmen von Adam Sandler wirklich mal Zuschauerforschung betreiben ^^ vielleicht ergeben sich interessant Ergebnisse.

        Gefällt mir

  2. Uebelator says :

    Vielleicht werden die Filme ja auch von der amerikanischen Regierung co-finanziert, um sie in Guantanamo zu zeigen?

    Gefällt mir

  3. Daniel says :

    Ich würde in die „Top10“ auf alle Fälle ELISABETHTOWN mitnehmen. Ein Film, der irgendwie so wirkte: „Lasst uns ein Drama-Kömödie-Liebesgeschichte-Weltverbesserungs-Film machen“… ganz schrecklich der Film

    Gefällt 1 Person

  4. Uebelator says :

    Okay, den hab ich noch nicht gesehen, aber so wie das klingt, sollte ich da wohl froh sein. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

dennishaackergrafik.wordpress.com/

Dennis Haacker / Grafik und Design

NerdicReviews

News, Games, Reviews & mehr

thomasthomasius

Noch einer der denkt, er wüsste was über Filme

Cinemagisch

FilmBlog von Ivonne Sielaff

What's Best in Life?

Ein Popkultur-Buchclub für Nerds

Dampfbloque

Alltag und Humor

Jargs Blog

Blog über Bücher und Medien

GREIFENKLAUE - BLOG

Rollenspiel ^ Fanzines ^ Podcast ^ RPG-Szene ^RPG-News ^LARP ^ Tabletops ^ Dungeons ^Maps ^Minis

Cinematographic Tides

Filmische Gezeiten / Filmbesprechungen nach Wetter- und Stimmungslage / Klönschnack inbegriffen

haltstop

Halt, stop - jetzt denke ich! Und zwar über Kino, Film und Fernsehen.

MovieTipp

Filme & Serien

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

zacksmovie

Film- und Serienkritiken

jacker's 2 Cents...

Filme // Musik // Podcasts // Sport // Kunst // Nerdstuff

Michael Meiser

Personal photo and text blog

Das Batman-Projekt

Kritiken und News zum Dunklen Ritter

Filmexe - Blog über Filme und Serien

Filme und Serien werden bei uns besprochen, in Form von Kritiken und auch einem Podcast. Jede Woche gibt es zwei Filmkritiken zu Filmen die gerade im Kino laufen oder auch schon länger draußen sind, der Filmpodcast heißt Filmexe Podcast.

Meine Kritiken

Filme, Serien, Bücher und Gesellschaftsspiele

Inglourious Filmgeeks

Die Filmwelt aus jungen Augen

Review-Mädchen

Beauty ● Filme ● Reviews

Star Wars Revisited News

"What the Special Editions should have been!"

ergothek

Der Blog mit dem DeLorean

%d Bloggern gefällt das: